Mobilität von Studierenden

 

Mobilitätserfahrungen stärken verantwortungsvolles Handeln in einer globalisierten Welt. Sie bereiten Studierende auf gesellschaftliche Veränderungen und damit auf komplexe Heraus- und Anforderungen zukünftiger Arbeits- und Lebenswelten vor, die verstärkt ein Agieren in einem kulturell diversen und international vernetzten Kontext verlangen. Neben hoher fachlicher Kompetenz sind dafür internationale und interkulturelle Fähigkeiten und Fertigkeiten erforderlich, die kritisches globales und innovatives Denken, Entrepreneurship sowie ein hohes Maß an Sozialkompetenz und Empathiefähigkeit ermöglichen.

 

In der Weiterentwicklung der HMS 2016 zur HMIS 2030 wurde im Bezug auf die Studierendenmobilität der Fokus vorrangig auf jenen Studierenden gerichtet, die aus den unterschiedlichsten Gründen nur eingeschränkt mobil werden können. Ihnen soll dennoch der Erwerb von internationalen und interkulturellen Kompetenzen ermöglicht werden.  Durch die Entwicklung von innovativen, nicht-traditionellen Mobilitätsformaten können hierfür Alternativen eröffnet werden.

 

Von großer Bedeutung ist in diesem Kontext die Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen der zunehmend heterogen zusammengesetzten Studierendenschaft, die je nach Hochschule wesentlich variieren kann. Es gilt, die an der jeweiligen Hochschule in Bezug auf >> Mobilität unterrepräsentierten Studierendengruppen zu definieren und diese durch konkrete mobilitätsfördernde Maßnahmen zu unterstützen.

Im Rahmen der >> Themenfeldgruppen des >> HMS-Mobilitätsforums, des partizipativen Prozesses zur Weiterentwicklung der HMS 2016, wurden zu diesen Themenfeldern folgende Vorschläge für Empfehlungen samt jeweiliger Maßnahmen ausgearbeitet, die als Basis für die Ausformulierung der HMIS 2030 dienten und die Sichtweise der in den Themenfeldgruppen vertretenen Hochschulexpertinnen und -experten widerspiegeln:

 

>> Mobilität unterrepräsentierter Studierendengruppen - Empfehlungen und Maßnahmen

>> Innovative nicht-traditionelle Mobilitätsformate - Empfehlungen und Maßnahmen